BEDEUTENDE BauPROJEKTE IN HAMBURG:

Reemtsma Park und Reemtsma Villa

Die Wohnanlage Reemtsma Park ist eine der schönsten Wohnanlagen im Westen von Hamburg (Hamburg-Othmarschen). Benannt wurde diese prächtige Anlage nach dem Zigarettenfabrikanten Philipp Fürchtegott Reemtsma, der Anfang der 1930er Jahre auf dem Flurstück Kretkamp in Othmarschen ein 1.700 m² großes Privathaus für seine Zwecke bauen ließ.

In den Jahren 2006-2009 wurden die ehemaligen Bürogebäude umfänglich saniert und zu exklusiven Mietwohnungen umgebaut. Zu unseren Aufgaben gehörte die Sanierung der Gesimsbänder in den Fassaden, die Restaurierung der Eingangsportale, sowie die Neubelegung der Treppenanlagen mit hochwertigen Graniten. Auch der ständige hochwertige Erhalt der Arbeiten liegt in unserem Aufgabenbereich. Die zwei neuen Punkthäuser erhielten eine Verblendschale aus Auerkalkstein als Massivmauerwerk.

Warburg Bank

Die klassizistische Sandsteinfassade der Traditionsbank wurde durch uns in Wirbelstrahlverfahren gereinigt und partielle Schädigungen der Applikationen durch unsere Steinmetze reproduziert.

Störtebeker Haus

Das Störtebecker Haus wurde nach klassischen Vorlagen in Oberkirchner Sandstein neu erstellt. Portale und Balkonbekleidung in profilierter Massivbauweise.

Laeiszhalle

Die Hamburger Musikhalle, benannt nach ihrem Stifter Carl Ferdinand Laeisz und der gleichnamigen Reederei mit ihren Flying P-Linern, wie Pamir, Passat, Peking u.s.w., war rund 80 Jahre nach der Einweihung sanierungsbedürftig.

Die Sandsteingewände wurden und sind in Bauer-Blast-Verfahren in enger Abstimmung mit dem Denkmalamt gereinigt und Schädigungen der Profile stil- und fachgerecht mit Spezialmörtel und Steinersatz überarbeitet.

Landungsbrücken (Hafen Hamburg)

Die Landungsbrücken hatten durch Witterungseinflüsse und wiederholte mangelhafte Sanierung der Kriegsschäden gelitten. Nach vollständiger Reinigung der Sandsteinmassivmauern wurden die Schädigungen behoben und Fehlstücke originalgetreu ergänzt.

Girardethaus

Das Girardethaus in der Hamburger Innenstadt, erbaut von dessen Verleger Wilhelm Girardet im Jahre 1896, bedürfte einer umfangreichenden Sanierung der teils stark verwitterten Sandsteinfassade. Die fehlenden Applikationen im Dachanschluss wurden nach Originalplänen in unser Werkstatt in Altona manuell neu gehauen und versetzt.

Iberotel Fleesensee, Göhren

Die Fassade des Neubaus, sowie die Mauern in der Parkanlage, wurden in Kalkstein als Vorhangfassade durch uns erstellt.

Zara Home

Neugestaltung einer Kalksteinfassade im Altbaubestand.

Blumengroßmarkt Hamburg

Bis zum Bau der Hallen Mitte der fünfziger Jahre befand sich dort in der Banksstraße der Firmensitz unseres Unternehmens. Die Verankerung der Schieferfassadenplatten und die Verfugung der Giebelwände wurden entsprechend den Kriterien des Denkmalschutzes restauriert. In Teilen des Geländes befindet sich heute das Mehr! Theater.

Stephanspalais (alte Oberpostdirektion)

Sanierung und Reinigung der Natursteinelemente sowie der filigranen Sandsteinskulpturen. Die ehemalige Oberpostdirektion ist benannt nach Heinrich von Stephan den damaligen Direktor der Reichspost.

Heute beherbergt dieses imposante Gebäude das Dermatologikum von Volker Steinkraus, die Fitnessanlage des Lanserhofes, ein Cafe betrieben durch das Tarantella und weitere hochwertige Läden sowie Büronutzung.

Pier 1 in Scharbeutz

Naturstein als Baustoff für Fassaden ist besonders geeignet, um den Unwillen der Witterung in unmittelbarer Nähe von Nord- und Ostsee zu trotzen. Daher entschied sich der Bauherr für die Verwendung von Kalkstein mit lebhafter Struktur in teilweise scharrierter Oberfläche an der dieser exponierten Lage.

Sankt Katharinen Kirche

Restaurierung, Reinigung und Ergänzung der Natursteinflächen. Neugestaltung der Bodenbeläge mit Ziegeln in historischem Format und Farbgebung aus Neuproduktion der Ziegelei Glindow. Altarfläche und Stufenanlage aus schwedischem Norrvange Kalkstein.

VdK Berlin Linienstraße

Limestone Vorhangfassade mit zahlreichen Gestaltungsdetails.

Schloss Ahrensburg

Neuverlegung der Bodenbeläge nach historischen Vorgaben.

Unger/Uzwei

Firmenlogo aus Marmoroptik.

Landeszentralbank Rastede

Neubau Vorhangfassade aus Limestone.

Kaisergalerie Große Bleichen

Bodenbeläge des neuen Einkaufstempels in der Hamburger Innenstadt termingerecht geliefert und versetzt.

Wohnanlage Goetheallee Hamburg

Sanierung der durch Kriegseinwirkung stark geschädigten Sandsteinfassade nach den Kriterien des Denkmalschutzes.

Pressehaus „Die Zeit Gebäude“

Das Pressehaus beherbergt bereits seit Jahrzehnten den Verlag „Die Zeit“, sowie früher auch die Hamburger Morgenpost. Im Zuge der Erweiterung der Fassade wurden die Bögen Arkaden gereinigt und umfassend saniert.

Cornelia Polettos Weinbar

In dem Restaurant der berühmten Köchin Cornelia Poletto wurden und sämtliche Tresen- und Fensterverkleidungen aus blue Eye Labrado antik Granit individuell angefertigt und montiert. In zweierlei Hinsicht ein lohnender Besuch in der Eppendorfer Landstrasse 80.